Wohnbau Taubstummengasse 10-12

Downloads

Wohnbau Taubstummengasse
Hoesch Sidingfassade Planeel

Text und Fotos mit freundlicher Genehmigung Rüdiger + Lainer Architekten, Wien: "Die beiden orthogonal zueinander stehenden Flügel des Neubaus bilden mit dem Biedermeierhaus ein Ensemble. Dieser Typus des, nunmehr einzigen, biedermeierlichen Stutzflügelhauses war ursprünglich die das Umfeld prägende Struktur. Dieses Zusammenspiel von Alt und Neu ermöglicht die begrünte Aufweitung der Gasse und vermittelt zum großzügigen Grünraum im Inneren des Blocks. Die neuen Baukörper "nähern" sich dem Altbau, sie respektieren die Autonomie des historischen Objekts, bilden aber im räumlichen Zusammenhang ein neues Ensemble. Dieser geöffnete Block im Block stellt den Bezug zu den großvolumigen Nachbarbauten her. Flexibilität und Variabilität sind wesentliche Prinzipien des Grundrisses. Eine aufgelöste Mittelmauer und Stützelemente an der Außenwand ermöglichen eine vielfältige Teilung des Innenraums. Die mögliche Differenzierung des Innenraums bildet sich ab in der Heterogenität der geöffneten und geschlossenen Elemente mit den angelagerten Veranden. Diese Vielfalt wird durch die Einheit der außen liegenden Gesimse und Säulen als ordnendes Prinzip überlagert. Die Strukturierung durch Säulen, Veranden und Gesimse schafft auch den ergänzenden Gegensatz zur Homogenität des Altbaus. "Kleiner Altbau und großer Neubau" sind eine vielfältige Einheit." Grundstücksfläche: 2.053 m² Wohnnutzfläche: 4.422 m² Stellplätze: 49 GU: Universale Bau Referenzadresse: Taubstummegasse 10-12 1040 Wien Fotorechte, Copyright: Hubert Dimko, Gert Walden, Büro Lainer Planungsteam Rüdiger Lainer + Partner: Bettina Litschauer (Projektleitung) Ulrike Lenger Maria Siencnik Miriam Schneider Jaroslav Travnicek Julia Zeleny Architekten: www.lainer.at

Mehr ...